Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit

Die Ziele der Ausschussarbeit liegen in der strategischen Entwicklung der kommunikativen und medialen Außendarstellung der deutschen Forstwirtschaft. Unterstützt wird die Arbeit des Ausschusses von einer Steuerungsgruppe, von Thementeams, die verschiedene Schwerpunktthemen bearbeiten, und dem Servicebüro. Das Servicebüro beschäftigt sich vorrangig mit Medienbeobachtung und -auswertung, erstellt Infobriefe und Musterpressemitteilungen zu relevanten Themen und unterstützt die Vernetzung der forstlichen Öffentlichkeitsarbeit.
 
Zu den brancheninternen Aufgaben des Ausschusses für Öffentlichkeitsarbeit zählen die Identifikation von branchenrelevanten Themen und deren Kommunikationsbedarf sowie die Erarbeitung gemeinsamer Positionen. Durch Zusammenführung von Kompetenzen in der Öffentlichkeitsarbeit soll ein brancheninternes Netzwerk zum Austausch von Erfahrungen und relevanten Themen geschaffen werden.
 
Aktuelle Schwerpunkte sind u. a.:
  • Handlungsempfehlungen und Mustertexte für eine pro-aktive „Baustellenkommunikation“ mit Best-Practice Beispielen für geeignete Materialien
  • Qualifizierungsangebot zur forstbetrieblichen Alltagskommunikation
  • Organisation der dezentralen Beiträge zu den Deutschen Waldtage 2018 vom 13. bis 16. September
  • Erarbeiten eines neuen Narrativs für die Öffentlichkeitsarbeit der Forstbranche zusammen mit der TU München
  • Aufbau strategischer Allianzen mit anderen „Waldnutzern“ (Kooperation mit dem Deutschen Olympischen Sportbund)
  • Aufbau zielgruppenspezifischer Kommunikation mit von Holzernte Betroffenen (Sportausübende)
  • Planung und Organisation des Branchenstandes auf der Internationalen Grünen Woche 2019 in Berlin