Know-How-Transfer mit ungarischem Forstexperten

Ungarn

Am 3. August durfte der DFWR den ungarischen Forstexperten (Iványi Ákos, Mitarbeiter der ungarischen Forstverwaltung) in Begleitung von Achim Ramm, dem Forstpolitikreferenten Thüringens, begrüßen.

Der Besuch erfolgte im Rahmen des vom Deutschen Forstverein durchgeführten „Forest Expert Program“, das vom BMEL gefördert wird. Hierbei handelt es sich um ein Hospitanten-Programm für internationale forstliche Nachwuchskräfte. Damit soll der großen internationalen Nachfrage nach deutschem forstlichen Know-how entsprochen werden.

Der DFWR beteiligt sich an dem Projekt durch die Weitergabe von Know-how, um sich damit für die Förderung einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung weltweit einzubringen.

Neben einem Besuch im Deutschen Bundestag wurden dem Hospitanten die forstpolitischen Strukturen Deutschlands näher gebracht und aktuelle forstpolitische Herausforderungen diskutiert.