Carlowitz-Dialog

Etwa 100 Interessierte folgten der Einladung zum Carlowitz-Dialog in das Foyer der Chemnitzer Stadthalle.

Der 5. März hat für Chemnitz eine besondere Bedeutung. An diesem Friedenstag wird der Opfer der Bombardierung im zweiten Weltkrieg gedacht. Gastgeber Dr. Füsslein von der Carlowitz-Gesellschaft e. V. erinnerte in seiner Eröffnung daran, dass für die Gesellschaft von heute die Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen ein Garant für Frieden ist.

Präsident Schirmbeck schilderte die aktuellen Auswirkungen des Klimawandels für den Wald, die Waldbesitzenden und die Forstleute. In der anschließenden Diskussion brachten die Gäste ihre Sorgen um den Wald zum Ausdruck und es wurde über verschiedene Lösungsansätze der Forstleute gesprochen.

Waldbesitzende und Forstleute nehmen die Jahrhundertaufgabe an, den Wald klimastabil und widerstandsfähig zu machen, damit wir auch in Zukunft einen Wald haben, der möglichst viele Funktionen erfüllen kann.

 

Carlowitz