Staffelübergabe beim Deutschen Forstwirtschaftsrat: Johannes Schmitt wird neuer Geschäftsführer in Berlin

Berlin, 15. Dezember 2021 – Staffelübergabe beim Deutschen Forstwirtschaftsrat (DFWR): Johannes Schmitt wird ab 1. Januar 2022 die DFWR-Geschäftsführung von Franz Thoma in Berlin übernehmen. Im Rahmen der Präsidiumssitzung des DFWR wurde Thoma verabschiedet, dem jetzt der 30-jährige Forstrat Schmitt aus Nordrhein-Westfalen folgt und zukünftig die Geschicke der Geschäftsstelle lenken wird.

DFWR-Präsident Georg Schirmbeck dankte Thoma im Namen des DFWR-Präsidiums für seine Verdienste um die deutsche Forstwirtschaft in den vergangenen fast drei Jahren. „Franz Thoma hat dem DFWR mit seiner Arbeit tragfähige Impulse für die Zukunft gegeben und die Verbandsarbeit prägend weiterentwickelt. Auf diesen Grundlagen können wir als forstlicher Dachverband in Deutschland gerade in diesen besonders herausfordernden Zeiten aufbauen und positiv in die Zukunft blicken.“ Thoma wird Ende des Jahres zurück in seine Heimat zu den Bayerischen Staatsforsten AöR (BaySF) wechseln. Schirmbeck: „Auch zukünftig bauen wir darauf, dass der enge Kontakt zum DFWR und damit im Sinne der Forstwirtschaft dauerhaft bestehen bleibt.“

Der Zusammenarbeit mit dem Nachfolger blickt Schirmbeck sehr positiv entgegen: „Mit Johannes Schmitt konnten wir einen verbandserfahrenen Forstkollegen aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland gewinnen.“ Schmitt studierte an der Georg-August-Universität Göttingen Forstwissenschaften. Sein Referendariat absolvierte der Sauerländer in der nordrhein-westfälischen Landesforstverwaltung. Zuletzt war Schmitt in der Landesbetriebsleitung in Münster im Geschäftsfeld Dienstleistungen sowie für die gesamtbetriebliche Strategieentwicklung vor dem Hintergrund klimatischer und gesellschaftlicher Entwicklungen zuständig.

Der DFWR wünscht seinem neuen Geschäftsführer Johannes Schmitt viel Erfolg.

Der Deutsche Forstwirtschaftsrat (DFWR) ist die Stimme für rund zwei Millionen private und öffentliche Waldbesitzer, die die Fläche von etwa 11,4 Millionen Hektar Wald in Deutschland nachhaltig pflegen und bewirtschaften. Die Mitgliedsorganisationen des DFWR vertreten den Privat-, Staats- und Körperschaftswald, die Forstwissenschaft, die mit der Forstwirtschaft verbundenen berufsständischen Verbände und weitere mit der Erhaltung und Förderung des Waldes und der Forstwirtschaft befasste Organisationen.

 

Kontakt:
Deutscher Forstwirtschaftsrat e. V.
Pressesprecherin Kirsten Schröter 
Claire-Waldoff-Straße 7
10117 Berlin

Tel: 0157 51917641

Mobil: 0157 519 176 41         

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!