DRMDat - Digitales Rohstoffmanagement in Mitteleuropa

DRMDat

Digitales Rohstoffmanagement in Mitteleuropa

Standard für einen digitalen Datenaustausch entlang der Wertschöpfungskette Forst und Holz

Forst Holz Kette

Diesen Beitrag finden Sie mit weiteren Informationen als pdf zum Herunterladen HIER

 

Wir widmen uns mit DRMDat dem medienbruchfreien Austausch von geschäftsbezogenen Daten entlang der Forst-Holz Kette indem wir alle Branchenmitglieder vernetzen.

Die Globalisierung ist in der Forst- und Holzwirtschaft angekommen. Die Branche stellt sich nun darauf ein. Mechanisierung und Digitalisierung erfordern optimierte(standardisierte) Prozessabläufe. In diesem Kontext stellen die gewachsenen Strukturen der heterogenen Branche besondere Herausforderungen dar. Deshalb arbeiten wir an einer digitalisierten, harmonisierten und transparenten Plattform für den mitteleuropäischen Holzmarkt. Die Verbundpartner in Deutschland und Österreich führen die Prozesskette Forst-Holz in eine vernetzte Branche des 21. Jahrhundert.

 

Ziele

Was wollen wir erreichen?

  • Einsparungspotentiale nutzen, um die Wertschöpfung zu erhöhen
  • Fehlerquellen durch Medienbrüche ausschließen
  • Eine Plattform für alle Waldbesitzarten und Holz verarbeitenden Betriebe
  • Die Forst-Holz Prozesskette realistisch abbilden
    über Verträge, der Auszeichnung, der Produktion, des Transports, der Vermessung bis zur Abrechnung und Fakturierung
  • Wettbewerbs- und Kostenvorteile nutzen

Indem wir

  • Kommunikation und Rechnungsvorgang standardisieren
  • App basierte Echtzeitabläufe etablieren
  • Als Dachverband alle Akteure am Prozess beteiligen und vernetzen

 

Projektvolumen

Kurzfristig prüfen wir ob die beiden existierenden Plattformen für eine Ausweitung geeignet sind. FHPDat und ELDATsmart basieren teilweise auf denselben Standards und benutzen ähnliche Module. Ziel ist es Schnittstellen zu definieren, um die beiden Produkte zu einer Dienstleistungseinheit zusammen zu führen. Die informationstechnologische Realisierung durch Software- und Dienstleistungsunternehmen steht im Vordergrund.

Mittelfristig soll ein mitteleuropäisches digitales Rohstoffmanagement bereit stehen, das vom ausgezeichneten Bestand ausgehend, Hiebsvorbereitung, Holzernte, Transportlogistik bis zum Wareneingang und Fakturierung umfasst. Unsere neue Dienstleistungsplattform begleitet die Prozesse informationstechnisch und bietet den jeweiligen Akteuren Schnittstellen, an denen sie in Echtzeit am Verfahren teilnehmen können. Die Dienstleistung soll zugängig für alle Markteilnehmer sein, unabhängig ihrer Betriebsgröße. Damit erfährt der Kleinstprivatwald die gleiche Anerkennung wie der Staats- oder der Großprivatwald. Großsägewerke, wie kleine Familienbetriebe profitieren von dem vereinfachten Marktzugang. Gerade kleine und mittlere Betriebe erhalten somit erleichterten Zugang zu internationalen/europäischen Märkten.

Langfristig eröffnet das Projekt Chancen zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit durch einen einfachen, transparenten und effizienten Standard entlang der Forst-Holz Kette. Eine europaweit funktionsfähige Wertschöpfungskette vom Wald zum Werk baut Kommunikationshemmnisse zwischen internationalen Betrieben ab, trägt also zum europäischen Verständnis bei. Es stärkt weiterhin die Wettbewerbsfähigkeit Europas gegenüber großen und günstigen internationalen Anbietern. Nicht zuletzt vermag die Klimaschutzwirkung durch langfristige Bindung von Kohlendioxid in Holzprodukten und weniger Papierverbrauch gesteigert werden. Prozessoptimierung heißt auch in diesem Fall Rohstoffeinsparung.

 

 

Forestry 4.0 - so stellen wir uns die Zukunft der Rohholzbereitstellung vor. DRMDat soll einen Beitrag leisten zwischen ausgezeichnetem Bestand und Warenübergabe am Werk.

Laufzeit: März 2019 – Februar 2021

Das Vorhaben wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft über seinen Projektträger, die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), gefördert.

Förderkennzeichen: 22021618

Sie interessieren sich für das Thema? Wenden Sie sich doch bitte an:

Deutscher Forstwirtschafstrat e. V. (DFWR),
Claire-Waldoff-Str. 7, 10117 Berlin,
Herr Alexander Kaulen, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel.: 030-31904 566